Silvester-Feuerwerk

Mit Lärm und einem Feuerwerk zu Silvester wird das alte Jahr verabschiedet und das neue Jahr begrüßt. Rund um den Jahreswechsel gibt es zahlreiche Bräuche und dazugehört auch, dass mit Lärm die in der Erde schlummernden Saaten geweckt bzw. generell die Natur erweckt werden sollen. Gleichzeitig wurden mit dem Lärm zu Silvester auch die bösen Geister vertrieben.

Für ein Feuerwerk zum Jahreswechsel gibt es viele gute Gründe und es ist jedes Jahr ein schönes Erlebnis. Die Auswahl an Silvesterfeuerwerke wird jedes Jahr größer. Vor allem wird aufzunehmende Sicherheit geachtet, was das private Abschießen von Feuerwerken zu Silvester einfacher macht.

Raketen als Höhepunkt

Kein Feuerwerk ist komplett, wenn es keine Raketen gibt. Sie sind mit unterschiedlichem Pulver gefüllt, wodurch die Palmen in bunten Farben erscheinen. Besonders attraktiv und beliebt ist ein Farbschauspiel in Violett. Aber auch andere Farben wie in Rot oder Grün zaubern zu Silvester ein imposantes Lichterschauspiel.

Neben einfachen Raketen gibt es auch spezielle Modelle, die nicht nur in einer Palme aufgehen, sondern am Ende noch kleinere weitere Mini-Palmen erscheinen. Jedes Modell – egal ob es sich um einen Komentenschlag oder um Schweif-Raketen handelt, ist bei jedem Feuerwerk zu Silvester ein Highlight.

Knaller und Böller

Da es zu Silvester nicht nur Brauch ist ein Feuerwerk abzuschießen, sondern es buchstäblich auch knallen zu lassen, gibt es auch eine große Auswahl an unterschiedlichen Knallern und Böllern. Die Liste an unterschiedlichen Krachern mit verschiedenen Knalleffekten ist groß. Die Knaller und Böller sind wie das Feuerwerk ebenfalls in der Kategorie F2 eingeordnet und sollten immer vorsichtig verwendet werden.

Je lauter die Kracher sind, umso weiter entfernet sollten die Kracher gezündet werden, denn sie enthalten auch eine große Menge Schwarzpulver. Manche Modelle sind nicht nur etwas für das Ohr, sondern haben auch eine kleine Rauchwolke, damit auch zu Silvester sich das Auge daran erfreuen kann.

Bengalos

Das klassische bengalische Feuer erleuchtet in einem kräftigen Rot. Mittlerweile gibt es das bengalische Feuer aber auch in anderen Farbvariationen. Bengalos sind eine bunte Ergänzung zum Feuerwerk zu Silvester, das nicht einmal in der Hand gehalten werden muss. Einmal aktiviert können die Stäbe einfach in den Boden gesteckt werden. Wer das neue Jahr mit einem Feuerwerk einleiten will, dann sind Bengalos ideal, um den Weg etwa im Garten zu beleuchten.

Fontänen

Das Feuerwerk zu Silvester muss nicht immer in die Höhe gehen. Nicht selten herrscht an diesem Tag Schlechtwetter oder eine dicke Nebelfront behindert die Sicht auf den Himmel. Eine Alternative sind Fontänen, die am Boden gezündet werden und nur wenige Meter hoch sind. Sie sind vergleichbar mit den kleinen Sternspritzern, durch das größere Volumen fliegen die Funken wesentlich höher und das Feuerwerk hält auch länger an.

Römische Lichter

Römische Lichter sind nicht nur ein Lichterspektakel zu Silvester, sie haben oft auch einen überraschenden Effekt. Es werden nacheinander Leuchtkugeln abgeschossen und Effekte gezündet. Die Römischen Lichter sollten allerdings gut festgehalten und immer von sich selbst bzw. anderen Menschen weggehalten werden. Sie sind zu Silvester allerdings ebenfalls eine gute Alternative zum klassischen Feuerwerk, wenn der Himmel einmal nebelverhangen ist.

Feuerwerksbatterien als bunte Mischung

Immer beliebter werden zu Silvester die Feuerwerksbatterien. In einer Batterie sind unterschiedliche Arten von Feuerwerk vereint. Der Vorteil ist, dass die Batterie nur einmal angezündet werden muss und nach und nach die unterschiedlichen Feuerwerkskörper gezündet werden. Wie lange das Spektakel dauert, ist abhängig von der jeweiligen Befüllung der Batterie. Es gibt unterschiedliche Größen, die auch unterschiedlich viele Effekte bieten. Zu Silvester ist die Batterie jedoch eine sichere Alternative, zu Raketen oder anderen pyrotechnischen Artikeln, die als Feuerwerk abgeschossen werden.

Bunte Mischung

Sollten Sie sich nicht für eine Art von Feuerwerk entscheiden können, dann stellen Sie sich eine bunte Mischung an unterschiedlichen Feuerwerkskörpern zusammen. Sie können sich auch ein Überraschungspaket an unterschiedlichen Feuerwerkskörpern für Silvester zusammenstellen lassen. Wenn Sie selbst die Auswahl an Feuerwerkskörpern treffen wollen, achten Sie darauf, dass sich in Ihrer Auswahl auch Artikel befinden, die auch bei Schlechtwetter für tolle Effekte sorgen. Selbst wenn der Jahreswechsel verregnet ist, können Sie damit noch für ein Highlight sorgen. Mit etwas Glück vertreiben Sie mit dem Feuerwerk zu Silvester auch das schlechte Wetter und Sie können mit Sonnenschein in den nächsten Tag starten.

Gemeinsam auswählen

Beim Feuerwerk zu Silvester hat jeder persönliche Vorlieben. Manche wollen auf ein großes Feuerwerk mit Raketen nicht verzichten, für andere sind Kracher bzw. Böller zu Silvester ein Muss. Wenn Sie für Ihr Familien-Feuerwerk oder der Party mit Freunden zu Silvester die Auswahl treffen, stimmen Sie sich ab und treffen Sie die Auswahl so, dass auch jeder zu Silvester ein besonderes Highlight hat.

Feuerwerk abschießen

Manchmal geht das Feuerwerk zu Silvester etwas unter oder ist nur schlecht zu sehen, weil der falsche Ort für den Abschuss gewählt wurde. Wählen Sie für den Abschuss von Batterien und Raketen in erster Linie große weitläufige Flächen wie Wiesen. Da die Silvesterrakteten immer mit leichter Neigung von Personengruppen weg abgeschossen werden sollten, planen Sie zusätzlich ein, dass sie eine etwas andere Flugrichtung haben und nicht möglicherweise hinter einem Hügel verschwinden.

Wenn Sie die Zündschnur anzünden, wählen Sie ein geeignetes Zündmittel. Zu Silvester kann es schon einmal regnerisch oder stürmisch sein, wodurch ein normales Feuerzeug unbrauchbar wird. Mit einem speziellen Sturmfeuerzeug sind Sie auch für das schlechte Wetter gewappnet. Wer ganz sicher sein will, kann die Zündschnur sogar noch verlängern, wodurch Sie nicht so nahe beim Feuerwerkskörper stehen müssen.